Testbericht Lite Messenger

Der Lite Messenger ist auf das Jabber-Protokoll ausgerichtet und bietet Messaging-Grundfunktionen für Besitzer eines Smartphones oder Tablets. Zur Nutzung ist ein Account bei einem Betreiber eines Jabber-Servers wie Jabber-Server.de erforderlich. Es gibt zahlreiche Server, man bindet sich also nicht an einen bestimmten Betreiber, sondern kann das Programm auch mit anderen Servern nutzen.

Screenshot: Lite Messenger | Bild: Redaktion
Screenshot: Lite Messenger | Bild: Redaktion

Der Lite Messenger kann auf nahezu allen Android-Smartphones und -Tablets verwendet werden, weil zum Betrieb lediglich die schon ziemlich alte Version Android 2.3 (Codename: Ginger Bread) installiert sein muss. Die Installation erfordert weniger als 10 Megabyte freien Speicherplatz und die App ist schnell einsatzbereit. Das Jabber-Protokoll ist weit verbreitet und es werden für alle bekannten Betriebssysteme passende Clients angeboten.

Benutzeroberfläche und Bedienung

Die Benutzeroberfläche wurde sehr einfach gestaltet und steht nur in englischer Sprache zur Verfügung. Der Header zeigt links den eigenen Benutzernamen, eine Lupe, ein Männchen und ein Optionsmenü an. Das Männchen führt zu einer Suche nach anderen Jabber-Nutzern durch Eingabe des Benutzernamens oder der Jabber-ID. Das Optionsmenü wurde in die Menüpunkte Join Room, Broadcast, Settings, Developer Notification und Logout aufgeteilt. Ein Klick auf Settings führt zu den Menüpunkten Profile und  Load more. Nach einem Fingertipp auf Load more kann festgelegt werden, wie die Benachrichtigungen erfolgen sollen.

Screenshot: Lite Messenger | Bild: Redaktion
Screenshot: Lite Messenger | Bild: Redaktion

Die Einrichtung des Messengers erfolgt durch Eingabe der Jabber-Daten. Nach dem Login steht der Lite Messenger zur Verfügung und der User kann mit jedem Anwender chatten, der ebenfalls mit Jabber arbeitet.

Chatten mit Lite Messenger

Ein Chat wird durch den Klick auf den Benutzernamen des Gesprächspartners eröffnet. Das Chatfenster wurde in Header, Nachrichtenbereich und Eingabefeld aufgeteilt. Der Kopfbereich zeigt den Benutzernamen des Gesprächspartners, eine Büroklammer, ein Warnschild und ein Optionsmenü.

Screenshot: Lite essenger | Bild: Redaktion
Screenshot: Lite essenger | Bild: Redaktion

Die Büroklammer eröffnet die Möglichkeit, Bilder, Audiodateien, Videos, den eigenen Standort und Kontaktdaten zu übermitteln. Im Nachrichtenbereich werden die Dialoge zwischen den Gesprächspartnern in gelben und grünen Sprechblasen angezeigt. Das Eingabefeld bietet ein Plus-Zeichen, hinter dem sich Smileys verbergen, mit denen ein Gespräch aufgelockert werden kann.

Alle eingegebenen Textnachrichten wurden bei unserem Test ohne besondere zeitliche Verzögerung übertragen. Der Versuch, einen Song, ein Bild und den eigenen Standort zu übermitteln, schlug bei unserem Test wegen einer „Error“-Meldung fehl. Wir konnten uns diese Fehlermeldung nicht genau erklären. Die Smiley-Auswahl ist sehr knapp und die einzelnen Smileys werden im Miniformat dargestellt.

Screenshot: Lite Messenger | Bild: Redaktion
Screenshot: Lite Messenger | Bild: Redaktion

Fazit im Test des Lite Messengers

Der Lite Messenger beeindruckt durch seinen schlichten Aufbau, aber als großer Minuspunkt stellte sich die Übertragung von Mediendaten heraus. Die „Error“-Meldung fiel sehr knapp aus und beinhaltete keine weitere Erklärung, warum die Übermittlung fehlgeschlagen ist. Die Textnachrichten hingegen wurden ohne Probleme übertragen und wir konnten keine merkliche Verzögerung feststellen. Wer einen simplen Jabber-Messenger für den Versand von Textnachrichten sucht und auf Dateiübertragungen verzichten kann, dem kann der Lite Messenger empfohlen werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website benutzt Cookies. Wenn Du die Website weiter nutzt, stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Bitte beachte unsere Informationen zum Datenschutz! Link zum Datenschutzhinweis

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen