Messenger CoverMe im Test

Die für Android OS und iOS erhältliche Messenger-App CoverMe bietet über die Standardfunktionen typischer Messaging Apps hinaus ein paar spezielle Funktionen. Die Bewertungen im Google Play Store zeigen, dass diese App nicht nur uns gefällt. Durchschnittlich wurde die Anwendung mit 4,0 Sternen bewertet. Bis zu unserem Test im Juni 2015 wurde CoverMe zwischen 100.000 bis 500.000 Mal bei Google Play heruntergeladen. Wir haben die Android-App getestet. Android-User müssen mindestens Version 2.3 ihres Betriebssystems installiert haben.

CoverMe Messenger | Screenshot: Redaktion
CoverMe Messenger | Screenshot: Redaktion

Geboten werden gesicherte Sprach- und Textnachrichten, selbstzerstörende Nachrichten, Foto-Schutz, verschlüsselte VoIP-Anrufe und ein Privatsafe. Im Privatsafe können Daten, Dokumente, Fotos, Videos, Kontaktdaten und Notizen vor dem Zugriff fremder Personen geschützt werden. Die Sicherheit spielt bei der Messenger-App eine wichtige Rolle, weshalb sie sich vor allem für den Einsatz in Unternehmen eignen dürfte und sicherheitsbewusste Anwender anspricht.

Benutzeroberfläche und Bedienung

Die Benutzeroberfläche von CoverMe hat ein modernes, schlichtes Erscheinungsbild und wirkt aufgeräumt. Aufgeteilt wurde sie in einen Kopfbereich, einen Contentbereich und einen Footer. Beim ersten Start der App wird man aufgefordert, ein Benutzerkonto mit Username und Passwort anzulegen. Das Passwort darf nur aus 4 bis 16 Zahlen bestehen. Das ist dann doch ein Minuspunkt für die Sicherheit. Anschließend muss man noch seine Handynummer hinterlegen, um einen Zugangscode zu erhalten. Zusammen mit der Einrichtung des Accounts erhält man eine CoverMe ID.

CoverMe Messenger | Screenshot: Redaktion
CoverMe Messenger | Screenshot: Redaktion

Der Startbildschirm zeigt im Header die Bezeichnungen Help und Messages. Eine Zeile darunter befindet sich ein Suchfeld. Im Contentbereich werden die aktuellen Chats aufgelistet. Der Footer setzt sich aus den Punkten Friends, Messages, Vault und More zusammen. Unter Friends ist die Kontaktliste CoverMeContacts zu finden und die eigene CoverMe-ID wird angezeigt. Ein Klick auf den Benutzernamen führt zum persönlichen Profil. Mit Add Friends lassen sich Freunde per Facebook, CoverMe-ID oder per Einladung zum Messenger hinzufügen.

Der Tresor (Vault) ist die private Datenzentrale, wo Fotos, Videos, Dokumente, Audiodateien, Notizen und Passwörter nach Angaben des Anbieters sicher gespeichert werden können. Zusätzlich lassen sich Apps auf Wunsch mit einem Passwort vor Fremdzugriffen schützen. Der letzte Menüpunkt More führt zu Einstellungen, Benutzerkonto und weiteren Optionen.

CoverMe Messenger | Screenshot: Redaktion
CoverMe Messenger | Screenshot: Redaktion

Chatten mit CoverMe

Ein Chat wird bei CoverMe mit Klick auf einen Namen aus der Freundesliste gestartet, woraufhin sich ein Chatfenster eröffnet. Das Chatfenster wurde in einen Header, Nachrichtenbereich und Eingabefeld aufgeteilt. Das Hintergrundbild kann geändert werden. Im Eingabefeld gibt es Symbole für sichere Nachrichten, Dateianhänge und Sprachnachrichten.

Die eingegebenen Nachrichten wurden ohne Verzögerung übermittelt, ebenso Fotos, aber bei Videos stellten wir eine lange Ladezeit fest. Die Unterhaltung wird mit farblich unterschiedlichen Sprechblasen dargestellt. Bei den Nachrichten kann über das Schloss-Symbol eingestellt werden, ob es sich um eine Normalnachricht oder geschützte Nachricht handelt. Zusätzlich kann entschieden werden, ob die eingegebene Nachricht sofort nach dem Lesen gelöscht oder nach 5 Minuten gelöscht werden soll.

CoverMe Messenger | Screenshot: Redaktion
CoverMe Messenger | Screenshot: Redaktion

Das Büroklammer-Symbol öffnet ein Untermenü mit Stickern, Smileys, Photos, Videos, Geschenken, Notizen und Dokumenten. Die Auswahl an Smileys ist ausreichend. Die Sprachnachrichten-Funktion haben wir ebenfalls getestet und konnten dabei eine klare, störungsfreie Wiedergabe feststellen. Wenig praktisch fanden wir die kleine Schrift, die das Auge sehr anstrengen kann und ermüdend wirkt. Warum kann man die Größe nicht einstellen?

Fazit im Test von CoverMe

Insgesamt sind wir mit der Messenger-App CoverMe zufrieden und können sie sicherheitsbewussten Anwendern empfehlen. Der Funktionsumfang ist ausreichend und bietet als Besonderheit die genannten Sicherheitsfunktionen, mit denen Nachrichten geschützt werden können. Nicht gefallen hat uns die Beschränkung auf Ziffern für die Wahl des Passworts. Die App ist nur in englischer Sprache verfügbar.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website benutzt Cookies. Wenn Du die Website weiter nutzt, stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Bitte beachte unsere Informationen zum Datenschutz! Link zum Datenschutzhinweis

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen