Socializer Messenger von Samsung im Test

Der Socializer Messenger des südkoreanischen Herstellers Samsung Electronics basiert auf dem offenen Messenger Telegram. Der Funktionsumfang wurde um Spiele erweitert und die Einstellungsoptionen sind ergänzt worden. Die App erfordert unter Android OS mindestens die Version 2.2 Gingerbread.

Die Anwendung zählte zum Zeitpunkt unseres Tests (September) im Google Play Store zwischen 10.000 und 50.000 Downloads. Die durchschnittliche Bewertung belief sich auf 4,1 Sterne und ein Großteil der Android-Anwender zeigt sich zufrieden. Für andere Betriebssysteme als Android OS wird Socializer bisher nicht angeboten.

Socializer Messenger | Screenshot: Redaktion
Socializer Messenger | Screenshot: Redaktion

Die Besonderheit des Socializer Messengers ist – wie bei Telegram – die Plattformunabhängigkeit, wodurch Nachrichten, die in der App eingegeben werden, zeitgleich ebenfalls beispielsweise in der Webversion angezeigt werden. Der gleichzeitige Nachrichtenempfang ist auch gegeben, wenn mit einem Tablet und Smartphone gearbeitet wird, auf denen Sozialicer bzw. Telegram installiert wurde.

Socializer Messenger | Screenshot: Redaktion
Socializer Messenger | Screenshot: Redaktion

Benutzeroberfläche und Registrierung

Die Benutzeroberfläche des Socializer Messengers präsentiert sich in einem aufgeräumten, klaren Design mit einem Fokus auf Funktion statt grafischer Effekte. Vor der Nutzung ist eine Registrierung mit der Handynummer erforderlich. Nach dem Erhalt einer SMS und der Eingabe eines Codes kann die App genutzt werden. Der Hauptbereich des Bildschirms gliedert sich wie bei Telegram in Header, Nachrichtenbereich und Footer auf. Die rechte Seite bietet das Hauptmenü, wo sich unter anderem die Einstellungen befinden. Im Menü für „Mitteilungen & Töne“ lassen sich verschiedene Einstellungen wie die LED-Farbe, Vibration, Popup-Mitteilungen, Nachrichtenvorschau und der Mitteilungsdienst konfigurieren.

Socializer Messenger | Screenshot: Redaktion
Socializer Messenger | Screenshot: Redaktion

Chatten mit dem Socializer Messenger

Ein Gespräch wird in der Messenger-App durch Klick auf einen Namen aus der Kontaktliste gestartet. Im Eingabefeld werden die Textnachrichten eingetragen, aber zusätzlich lassen sich Games spielen, Mediendateien und Sprachnachrichten versenden.

Socializer Messenger | Screenshot: Redaktion
Socializer Messenger | Screenshot: Redaktion

Auf unserem zum Testen verwendeten Gerät, einem Acer Iconia Tab A840FHD Tablet, funktionierte leider keines der Spiele, die über den Punkt App im Footer abgerufen werden können. Es können Fotos, Videos, Audiodateien, andere Dateien, Kontaktdaten und der Standort übermittelt werden. Wenn ein Gesprächspartner schreibt, wird dieser Vorgang unter seinem Namen angezeigt. Der Versand der Fotos, Videos und Sprachnachrichten erfolgte bei unserem Test sehr schnell. Der integrierte App-Store bietet Zugriff auf eine sehr beschränkte Anzahl an Anwendungen und Spielen.

Socializer Messenger | Screenshot: Redaktion
Socializer Messenger | Screenshot: Redaktion

Fazit unseres Tests des Socializer Messengers

Wir können den Socializer Messenger wegen der gebotenen Grundfunktionen, wie sie bereits Telegram bietet, empfehlen. Die verfügbaren Spiele-Apps konnten zumindest auf dem Tablet nicht gespielt werden. Die Spiele sollen genauso wie die Anwendungen helfen, eine Unterhaltung aufzulockern oder um an einem Projekt zu arbeiten. Die Nutzeroberfläche ist einfach strukturiert, weshalb nur eine sehr kurze Einarbeitungszeit erforderlich ist. Die Optionen in den Einstellungen sind begrenzt und die Anzahl der verfügbaren Smileys ist ausreichend. Insgesamt können wir eine Empfehlung für den Samsung Socializer Messenger aussprechen. Vor allem die Zuverlässigkeit und Geschwindigkeit sind hervorzuheben. Allerdings gibt es kaum einen Grund, nicht gleich zum Original Telegram zu greifen.

Socializer Messenger | Screenshot: Redaktion
Socializer Messenger | Screenshot: Redaktion

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website benutzt Cookies. Wenn Du die Website weiter nutzt, stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Bitte beachte unsere Informationen zum Datenschutz! Link zum Datenschutzhinweis

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen